Seite auswählen

GELDANLAGEN NEU DENKEN!

Persönlich

Individuell

Seriös

„Anlageberatung für Firmenkunden“ arbeitet anders als traditionelle Banken, Finanz- und Versicherungsvertriebe. Wieso?

Bereits bevor ich das Unternehmen „Anlageberatung für Firmenkunden“ gegründet habe, war ich 17 Jahre lang in der Finanzbranche tätig. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass viele Kunden mit Ihren Geldanlagen unzufrieden sind. Die häufigsten Gründe waren zu geringe Erträge, zu hohe Kosten und das Gefühl, nur irgendeine Geldanlage verkauft bekommen zu haben. Einige sagten, dass sie gar nicht wüssten, was sie genau gekauft hätten und ihre Geldanlage nicht verstünden. Das birgt enorme Risiken. Ich denke, dass drei Faktoren hierfür verantwortlich sind:

1.) Falsches Vergütungsmodell:

Banken, Finanz- und Versicherungsvertriebe verkaufen Produkte mit hohen Abschlussgebühren. Das führt dazu, dass der Anleger mit einem Verlust startet und eine lange Zeit benötigt, bevor die Geldanlage rentabel für ihn arbeitet. Zusätzlich führen hohe Abschlussgebühren in Kombination mit Vertriebsdruck und Bonifikationen für die Berater dazu, dass versucht wird, die Geldanlage möglichst schnell wieder zu tauschen. Somit fallen wieder Abschlussgebühren an. Der Anleger macht wieder zunächst Verlust.

2.) Unvorteilhafte Produktauswahl und fehlende Expertise der Berater:

Ein weiterer Grund ist die eingeschränkte Produktauswahl. Der Kunde bekommt sehr oft nur die „Hausmarke“, weil hier der Profit am höchsten ist. Oft sind bestimmte Anlageklassen gar nicht verfügbar. Das ist übrigens auch bei sehr vielen Vermögensverwaltungen der Fall. Hinzu kommt, dass es mittlerweile üblich ist, dass neben Geldanlagen auch Versicherungen, Finanzierungen und Immobilien vermittelt werden. Die Qualität in der Anlageberatung nimmt immer mehr ab.

3.) Zu wenig Zeit für den Kunden:

Ein weiteres Problem ist schlichtweg die Zeit. Viele Berater haben zu viele Kunden und können eine individuelle Kundenbetreuung nicht mehr gewährleisten. Das führt dazu, dass Veränderungen in der persönlichen Lebenssituation oder an den Kapitalmärkten nicht erfasst und berücksichtigt werden. Somit ist ein gutes Anlageergebnis nur per Zufall erreichbar und nicht das Ergebnis einer individuellen Kundenbetreuung.

Wie macht „Anlageberatung für Firmenkunden“ das besser?

Bei der Gründung des Unternehmens habe ich sehr stark darauf geachtet, den Kunden in den Mittelpunkt des Denken und Handelns zu stellen. Gleichzeitig war mir sehr wichtig, dass unsere Kunden nicht auf die Sicherheit einer Bank verzichten müssen, vor allem im Hinblick auf die Einlagensicherung. Aufgrund dessen arbeiten wir mit einer großen deutschen Direktbank zusammen. So haben unsere Kunden die gleiche Sicherheit, wie bei Ihrer Hausbank vorher. Sie haben lediglich den Berater gewechselt, weil sie unser Konzept überzeugt hat. Dieses sieht wie folgt aus:

1.) Faires Beratungsentgelt statt hoher Abschlussgebühren:

Der wesentlichste Punkt ist sicherlich das Vergütungsmodell. Wir verzichten ganz bewusst auf hohe Abschlussgebühren und berechnen für unsere Beratungs- und Betreuungsleistung ein laufendes Honorar, welches an die Anlagesumme gekoppelt ist. Die Vorteile liegen auf der Hand: Erst verdient der Kunde und dann bekommen wir einen Teil für unsere Dienstleistung ab. Je mehr der Kunde verdient, desto mehr verdienen auch wir, weil das Vermögen des Kunden steigt. Somit ist automatisch sichergestellt, dass die langfristige und erfolgreiche Betreuung unserer Kunden im Mittelpunkt unserer täglichen Arbeit steht.

2.) Große Produktauswahl und Fokussierung auf die Kernkompetenz:

Ich habe bei der Gründung darauf geachtet eine sehr große Produktauswahl zu haben. Dadurch können wir unseren Kunden das bestmögliche Anlagekonzept anbieten. Wir können auf alle Anlageklassen zugreifen und sind für jede Marktlage gerüstet. Dabei konzentrieren wir uns ganz bewusst ausschließlich auf die Beratung und Betreuung unserer Kunden in der Vermögensanlage. Hier haben wir unsere Kernkompetenz und langjährige Erfahrung.

3.) Mehr Zeit, um richtig zuzuhören:

Wir wollen unsere Kunden richtig verstehen. Darum hören wir ihnen intensiv zu und stellen viele Fragen. Nur so ist es möglich ein individuelles und passgenaues Anlagekonzept zu erarbeiten und die Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen. Digitalisierung ist dabei wichtig. In erster Linie jedoch, um optimale Prozesse zu schaffen, damit wir für unsere Kunden persönlich Zeit haben.

Warum heißt Ihr Unternehmen „Anlageberatung für Firmenkunden“? Beraten Sie keine Privatkunden?

Wir betreuen natürlich auch Privatkunden und Freiberufler. Der Fokus auf Firmenkunden ist historisch gewachsen. Meine ersten Kunden waren Unternehmer. Wir verfügen über eine sehr hohe Expertise im gesamten Bereich der Geldanlage, sowohl für Firmenkunden als auch für Privatkunden und Freiberufler. Unsere Kunden vereint die Suche nach sicherheitsorientierten Anlagekonzepten zur Erreichung eines Inflationsausgleichs bei hoher Verfügbarkeit des Kapitals. Das ist in der Niedrigzinsphase gar nicht so einfach. Zu den Auswirkungen der Niedrigzinsphase und zu Möglichkeiten des Vermögensschutzes referiere ich übrigens auch für die BBA-Akademie für Immobilienwirtschaft e.V. und für mehrere Handwerkskammern.

Ab welcher Anlagesumme kann man von Ihrer Expertise profitieren?

Einige unserer Kunden haben mit „kleineren“ Anlagesummen begonnen unsere Expertise zu testen. Nach und nach haben sie uns höhere Anlagebeträge anvertraut. Geldanlage ist Vertrauenssache! Das Vertrauen müssen wir uns erarbeiten. Aus Gründen der Diversifikation, also der Streuung der Geldanlage, sollte die Anlagesumme möglichst nicht unter 10.000,- Euro liegen. Je höher die Anlagesumme ist, desto effektiver kann das Anlagekonzept umgesetzt werden. Hinzu kommt, dass bei größeren Geldanlagen auch Anlagestrategien in Betracht kommen, die mit kleinen Anlagesummen nicht effizient umsetzbar sind.

Was sollte man tun, wenn man mit seiner Geldanlage unzufrieden ist?

Etwas ändern. Viele Anleger scheuen sich aber genau davor. Sie haben nicht das nötige Wissen, es selbst zu tun, nicht die Zeit, sich dieses Wissen anzueignen, und wissen nicht, wem Sie vertrauen können. Viele sind von Ihrer Bank enttäuscht. Hinzu kommt, dass es aufgrund der Niedrigzinsphase gerade für sicherheitsorientierte Anleger extrem schwer geworden ist, ihr Vermögen nach Berücksichtigung der Inflation noch zu vermehren. Viele Anleger haben resigniert und lassen Ihr Geld einfach auf dem Konto liegen. Ich empfehle grundsätzlich mehr Aktivität. Es ist Ihr Geld, lassen Sie es wieder für sich arbeiten! Führen Sie ein ausführliches und persönliches Gespräch mit einem Anlagespezialisten Ihres Vertrauens. Achten Sie auf eine fundierte Ausbildung und auf eine langjährige Erfahrung des Beraters in der Anlageberatung. Lassen Sie sich nicht irgendein Produkt verkaufen, sondern suchen Sie nach einer schlüssigen Gesamtstrategie für Ihr Vermögen und achten Sie auf die Kosten! Erst, wenn Sie alle Details Ihrer Geldanlage verstanden haben, sollten Sie sich entscheiden.

Erfahrungen & Bewertungen zu Olaf Havemann - Anlageberatung für Firmenkunden
Erfahrungen & Bewertungen zu Olaf Havemann - Anlageberatung für Firmenkunden